Glasbestimmungen

Fenster, Luken und ähnliche Öffnungen, die sich auf Gebäudeflächen befinden, welche für den Aufenthalt und als Gang ausgelegt sind, müssen Belastungen durch Menschen standhalten, wenn eine Absturzgefahr besteht, In Glaswänden und Fenstern, deren Fensterfläche weniger als 700 mm vom Fußboden entfernt sind, ist es ausreichend, auf der Innenseite Sicherheitsglas zu verwenden.

In Fenstern, deren Glasfläche näher als 700 mm von der Bodenoberfläche entfernt ist, die sich außerdem an Gängen befinden, muss auch auf der Außenseite Sicherheitsglas verwendet werden (laminiertes oder gehärtetes Glas).

Für Fenster in Treppenhäusern, in welchen sich am Treppenabsatz ein Fenster ohne Brüstung befindet, muss ab der zweiten Etage bis auf eine Höhe von 700 mm als inneres Glas des Spezialglases 4+4 laminiertes Sicherheitsglas verwendet werden, welches der Belastung durch eine Brüstung standhält.

Das Risiko von Schnittwunden durch Glas ist in solchen Bereichen am größten, in denen sich viele Menschen schnell bewegen, z.B. in Fluren, Treppenhäusern und an Türen bei Ein- und Ausgängen. An diesen Stellen ist bis auf eine Höhe von 700 mm sowie von den Türpfosten 300 mm zur Seite und bis auf eine Höhe von 1200 mm Sicherheitsglas zu verwenden.

Schutz und Aussicht durch Glas

Glas sorgt in Gebäuden nicht nur für Sicherheit, es bietet auch Aussicht. Glas ist ein vielfältiges Material. Durch die Wahl verschiedener Beschichtungen und Zwischenlaminierungen kann eine Glaswand leicht als Sichtschutz, Sonnenschutz oder effektvolle Fassade dienen.

Fragen Sie unseren Verkauf nach weiteren Informationen zu den Möglichkeiten aus Glas!


Ikkunat ja lasiseinät

Machen Sie sich mit den Glasbestimmungen für Fenster und Glaswände vertraut.
 

Weitere Informationen zu den Glasprodukten